Die Paraffinbehandlung

Was aus der Erdölgewinnung kommt, ist in der Kosmetik kaum wegzudenken.
In guten Pflegecremes sollte nach Möglichkeit kein Paraffinum/Petrolatum enthalten sein,
aber bei manchen Behandlungen ist es unerlässlich.
D
ie Paraffinbehandlung ist sehr wohltuend für die Hände, als auch Füße.

Durch dem sogenannten Okklusiveffekt, bei dem sich die Hautporen durch einen Wärmestau öffnen, können Pflegeprodukte besonders gut von der Haut aufgenommen und Hände wie Füße wunderbar zart werden.

Diamant-Mikrodermabrasion

Bei der Diamant-Mikrodermabrasion handelt es sich um eine Behandlung zur Verbesserung der Hautstruktur und einem verjüngenden Hautbild.
Das meschanische Peeling funktioniert durch ein Vakuum-Druckluft-System.
Es gibt einige verschiedene Varianten der Mikrodermabrasion, wie z.B. Sandschleifpartikel,
Wasser oder Kristalle.
Bei der Diamant-MIkrodermabrasion sind das kleinste, geschliffene Diamanten,
die die oberste Hautschicht abtragen.
Der Name Mikrodermabrasion setzt sich aus den folgenden drei Begriffen zusammen:
*Mikro (steht für klein)
*Derma (steht für Haut)
*Brasion (steht für Schleifen)
Auch gegen Narben und Unreinheiten ist die Methode wirksam.
Ein großer Vorteil der Mikrodermabrasion ist, dass sie ein schmerzfreies Verfahren ist.
Sie glättet und verfeinert die Haut auf sanfte Weise.
Zusätzlich lässt sich diese Methode, im Vergleich zu anderen Peeling-Verfahren, sehr gut kontrollieren und der Hautabtrag kann entsprechend reguliert werden.
Mit einer Ausfallzeit muss nach der Behandlung nicht gerechnet werden.
Von daher eignet sie sich perfekt für Personen, die schnell wieder gesellschaftsfähig sein wollen
oder müssen. Bis auf leichte Rötungen, die aber innerhalb kurzer Zeit abklingen, oder einer leichten Hauttrockenheit, die in den ersten Tagen nach einer Behandlung auftreten kann, gibt es keinerlei Nachteile.
Da es sich bei der Mikrodermabrasion um eine sehr sanfte Behandlungsmethode handelt,
ist sie grundsätzlich für jeden Hauttyp geeignet.
Dennoch sollten Menschen, die unter einem Infektionsschub der Haut leiden, nicht damit behandelt werden.
Derartige Infektionen sind z.B. der Herpes-Simplex-Virus (HSV) oder der humane Papillomvirus (HPV).
Ebensfalls sollten Menschen bei frischen Aknenarben oder offenen Wunden von einer Behandlung absehen.